Förderungen

Datenbank zur Weiterbildungsförderung

 

Das österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung betreibt unter http://www.kursfoerderung.at einen Überblick über alle Förderungen für Weiterbildung in Österreich. Durch eine einfache Abfrage erhalten Sie speziell auf Ihnen zugeschnittene Förderungsmöglichkeiten.

OÖ Bildungsförderung

 

Wer wird gefördert?

  • Personen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen oder Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen, die in Oberösterreich arbeiten oder deren Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Oberösterreich liegt, die als höchste Qualifikation den Abschluss (Matura) einer AHS oder BHS aufweisen
  • Personen in Karenz, KinderbetreuungsgeldbezieherInnen, WiedereinsteigerInnen
  • Geringfügig Beschäftigte
  • KrankenpflegeschülerInnen während ihrer Ausbildung für Zusatzausbildungen
  • Ein-Personen-UnternehmerInnen, die in Oberösterreich arbeiten oder deren Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Oberösterreich liegt, die als höchste Qualifikation den Abschluss (Matura) einer AHS oder BHS aufweisen.

 

AMS - Arbeitsmarktservice

 

Bitte informieren Sie sich über Förderungsmöglichkeiten bei Ihrer/m BeraterIn beim Arbeitsmarktservice.

 

 

Qualifizierungsförderung im Rahmen des Europäischen Sozialfonds

 

Das Ansuchen ist vom Arbeitgeber vor Schulungsbeginn bei der Landesgeschäftsstelle des AMS zu stellen.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrer/m BeraterIn beim Arbeitsmarktservice.

 

 

Gewerkschaften

 

Als Gewerkschaftsmitglied sind Einzelförderungen möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Gewerkschaft.

 

 

Steuervorteile

 

Setzen Sie die Seminarkosten bei der Arbeitsnehmerveranlagung (Lohnsteuerjahresausgleich) ab!

Sie können die Kosten für berufsbezogene Fortbildungskosten im Rahmen Ihrer Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend machen.

Anerkannt werden Kurskosten, Skripten und Fachliteratur, Kilometergeld für zusätzliche Wegstrecken, ev. Tagesgelder, Nächtigungskosten.

Aus- und Fortbildungskosten sind als Werbungskosten unbegrenzt absetzbar, sofern diese insgesamt mit anderen Werbungskosten das jährliche Werbungskostenpauschale übersteigen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Arbeiterkammer (Abteilung Steuerrecht) bzw. bei Ihrem Finanzamt.